Baby-                   und Kinderfüße                

 

 

 

Hier erfahren Sie nützliches zur Gesunderhaltung der kleinen Füße

 

 

 

Babys haben in den meisten Fällen von Geburt an gesunde Füße.

Mit einer dicken Fettpolsterschicht ist das noch weiche Skelett umgeben und wird natürlich geschützt, bis der Fuß kräftig genug ist und sich natürlich entwickelt hat.

Die Natur hat den Fuß mit einem Gewölbe mit 28 Knochen konstruiert, so daß er für das Laufen auf unebenen Flächen geeignet ist.

Die Zivilisation hat mit sich gebracht, das wir nicht mehr barfuß durch Wälder und  wilde Wiesen laufen.

Darum haben heut zu Tage mehr als 75% der Menschen Fußprobleme, die meistens erst im zunehmenden Alter erkannt werden.

(Statistik)

Die Eltern haben es in der Hand und beugen den bevorstehenden Fußproblemen vor!

Hier einige wertvolle Tips:

* Stecken sie die Füße des Babys nur dann in "Lauflernschuhe", wenn es wirklich angebracht ist. Stoppersocken reichen oft aus,- am besten ist es, wenn das Baby barfuß laufen lernen kann.

* Kaufen Sie Schuhe, die eine feste Fersenkappe haben und eine sehr weiche Sohle. Im Zehenbereich muß ausreichend Platz sein!

Schuhe aus dem Hause "der kleine Muck" , Ricosta und Salamander sind z. B. ausgezeichnet als Erstschuhe geeignet. 

* Lassen Sie das Baby in der Wohnung wenn es die Temperaturen erlauben grundsätzlich barfuß laufen. 

Später im Sandkasten oder im Urlaub am Strand oder auf der wilden Wiese braucht das Kind keine Schuhe, denn die Babyfüße müssen sich gesund und kräftig entwickeln.

* Auch wenn so manche Schuhe noch so schön aussehen, sollten Sie bedenken, das der Fuß in der Entwicklung beeinträchtigt wird.

Mit entsprechenden Gymnastikempfehlungen und dem richtigem Schuhwerk ist es so gut wie sicher, das sich die Füße gesund entwickeln,  die Muskulatur kräftig bleibt und die Beine gerade wachsen können.

Kinderfüße wachsen nur einmal im Leben und werden den jungen Menschen in seinem ganzen Leben etwa viermal um den Erdball tragen!

Informieren Sie sich auf der Fußinfo Homepage ganz einfach ohne Fachchinesisch über die Fußgesundheit und lernen Sie die einzelnen, am stärksten verbreiteten Fußdeformationen kennen. Die Seiten sind für die gesamte Familie zu empfehlen!

Nur wer sich etwas auskennt, hat die Möglichkeit rechtzeitig vorzubeugen!

* Sollte Ihr Kind das 5. Lebensjahr vollendet haben und stärkere Senkfüße und vielleicht sogar Knickfüße diagnostiziert werden, können mit speziellen Einlagen oder Schuhzurüstungen zusammen mit einem Gymnastikprogramm die schwachen Muskeln wieder gefestigt werden.  

Erfolge erzielt man heute durch Einlagen, die den Fuß nicht nur stützen, sondern primär die Fußmuskulatur anregen und trainieren.

Die moderne Einlagentherapie unterscheidet sich von der alten, überlieferten. 

Früher wurden Kinderfüße mit starren Einlagen aus Metall oder Hartkunststoffen, Kork-Leder etc. behandelt.

Diese führten dazu, das in den meisten Fällen keine anhaltende Besserung zu verzeichnen war. Darum gab es bis vor nicht allzu langer Zeit Empfehlungen von Kinderärzten, die ganz von Einlagen abgeraten haben. Allerdings ist auch dieses nicht hilfreich und darum nicht empfehlen. 

Heute gibt es Faser- Materialien. Die Schwachpunkte im Fußgewölbe werden nicht nur gestützt, sondern optimal trainiert! Leider werden diese Einlagen nur selten angeboten und oft Weichschaum- Fertigeinlagen verschrieben. Beim Knickfuß können diese Einlagen sogar schädlich sein! (Der Patient erkennt oft nicht, dass es sich um Fertigeinlagen handelt,- der Einlagentest hilft weiter). 

Selbst starke Senkfüße, Knickfüße, Innengang u.s.w. verändern sich schon nach kurzer Tragezeit von optimalen Einlagen. Das Gangbild ändert sich quasi sofort.

Besonderen Wert sollten Eltern auf die Statik des Körpers legen, denn die geht  vom Fuß aus. 

Trotz des hohen Wirkungsgrades der Schuheinlagen passen diese in der Regel in jedem Schuh! Im Sommer sind Sandaletten mit Maßfußbettung zu empfehlen, so das die Einlagentherapie nicht unterbrochen werden muß.

Schöne, gerade Beine und gesunde Füße wachsen nur, wenn die Statik stimmt!

Sollten auch nach dem Besuch auf der Fußinfo-Homepage Fragen zum Thema Kinderfüße offen sein, dann vereinbaren Sie einfach einen kostenlosen Beratungstermin zur Untersuchung, Gangschule oder Gymnastik. 

Unter Telefon 04344-412 351 erreichen Sie mich zwischen 11.00h und 22.00h auch telefonisch, falls Sie im Raum Schönberg wohnen, oder dort an der Ostsee einen Urlaub verbringen möchten, dürfen Sie mich gerne persönlich aufsuchen (aber bitte bitte erst einen Termin vereinbaren)

ansonsten schreiben Sie Ihre Fragen einfach per

Ihr Andreas Herr

Die Füße tragen uns in unserem Leben einige male um die Erde! Nicht nur darum ist eine regelmäßige Kontrolle sehr wichtig!

Mehr interessantes zum Thema Füße und Einlagen hier     Sind Ihre Einlagen optimal?- zum Einlagentest

Mehr zum Thema Kind und Kinderschuhe        

Das beste für den Kinderfuß ist das Stakendorfer- Fußgesundheits- Abo