goParadise

 

PRAXIS goParadise
– seit November 2011 nur noch für junge Menschen
möglich!

HIER
GEHT ES DIREKT ZUR UNTERNEHMENSCHRONIK
Die Domain Einlagenservice.de
steht  zum Verkauf – die Chance für einen wirklich guten
Orthopädieschuhtechnikbetrieb, der mehr als nur Fertigeinlagen weiterreichen leisten will …..
Ihre
Füße und  Beine  sind  unser  Geschäft !
goParadise ist
spezialisiert auf das Thema Fußgesundheit und der Produktion von Einlagen
nach Maß.

goParadise hat sich
1999 nach der genialen Idee des Andreas Herr mit  wachsendem Erfolg
an den Onlinevertrieb von Maßeinlagen herangetraut,- Anfangs waren viele
schwierige Hürden zu überwinden,  aber inzwischen ist das Unternehmen
sogar über die Grenzen der EU hinaus etabliert.
HIER
GEHT ES DIREKT ZUR UNTERNEHMENSCHRONIK

Bei goParadise ist die
Fußuntersuchung und Beratung eine ernstzunehmende Angelegenheit und
dauert um einiges länger als beim Kassenorthopäden !

Trotz der fairen Preise werden goParadise
Therapie- Einlagen in traditioneller Handarbeit hergestellt
und sind
nicht unbedingt mit den üblichen orthopädischen Einlagen vergleichbar, die es im Sanitätshaus
auf Rezept gibt! 

Es geht aber noch weiter: Wir
arbeiten nur nach Terminvereinbarung
.
Anders als alle anderen hat Andreas Herr seinen Betrieb nicht
ausgebaut, sondern verkleinert, nachdem die Arbeit wegen der viel zu
hohen Nachfrage schon zur Massenabfertigung geworden ist!  Ein
guter Orthopädieschuhtechniker, der nach alter Tradition Einlagen
anfertigen kann und dabei in der Arbeitszeit flexibel ist, konnte auch
nach Jahren leider nicht gefunden werden. Auch ein späterer Nachfolger,
der den Betrieb in ein paar Jahren übernehmen könnte, konnte noch nicht
“herangezogen” werden!

Darum wird jetzt im kleinerem Umfang gearbeitet und das bedeutet für über 25 Jährige, dass goParadise jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen kann, denn Massenware und die Hauruckabfertigung ist Mist!

goParadise
ist nicht nur online kompetent und zuverlässig!
  
Familien aus ganz Deutschland
nutzen den Vorort-
Service,
– auch hier geht  goParadise ganz
andere Wege und fast jede Fußoperation, die Kindern drohte, konnte
vermieden werden! Obwohl es laut unseren Medizinbüchern nicht möglich
ist, verändert die goParadise Fuß- und Beintherapie auch das Gangbild
(etwa den Innengang) und baut auch die Fußmuskulatur von Jugendlichen
auf, die Anfangs kontrakte Senk- oder gar Plattfüße hatten, obwohl die
Betroffenen bereits das 14. Lebensjahr überschritten haben! So wurden an
manchen Samstagen im Jahr 2010 auch Fachärzte für Orthopädie in unserer
Praxis angetroffen, die sich um die Füße ihrer Kinder sorgten (die
üblichen, in der Medizin studierten Behandlungsmethoden haben auch bei
diesen Kindern keinen Erfolg gebracht)
…. In zahlreichen Foren ist
über die besondere Hilfe zum Thema Kinderfüße zu lesen,- allerdings
werden auch immer wieder Gegenteilige Postings, die vermutlich von anderen
Einlagenanbietern stammen, zu lesen sein…… 
Hier entscheidet letztendlich der
Kunde Patient selbst
, indem er sich zunächst von einem Kassenorthopäden
untersuchen und danach die üblichen Kasseneinlagen verschreiben lässt
und das Ganze dann später mit der Behandlung in der goParadise Praxis
vergleicht. Wir stellen uns diesem Test und der Herausforderung äußerst gerne!
goParadise

Kunden genießen einen ganz besonderen und individuellen Service, sparen
dennoch nicht an Service und Qualität, sondern bares Geld!  

Darum
spürt man den Unterschied zwischen Kasseneinlagen und goParadise
Therapie- Einlagen sogar, wenn man den einfachen Weg wählt und die
Einlagen online bestellt. Erwachsene müssen allerdings bei Bestellungen
über den Onlineshop oft im Frühjahr bis Herbst mit Lieferzeiten von bis
zu drei Monaten rechnen,- das liegt an der Auslastung und an der
Werkstattkapazität und ist nicht garantiert nicht böse gemeint!

Kaum
jemand kennt sich einigermaßen gut mit der Fußgesundheit aus. In Schulen
wird das Thema seit mindestens 30 Jahren in den Biologiebüchern falsch,
bzw. unvollständig behandelt.  
Die meisten Firmen und Sportvereine
geben kein Geld für eine Vorsorgeuntersuchung aus und interessieren sich auch sonst nicht für das Thema.
Weil die Füße von
der Mehrzahl der Menschen eher wie ein Schamobjekt behandelt werden,
bleibt es dabei, dass rund 80% aller Menschen mit
Fußproblemen gar nicht wissen, dass sie davon betroffen sind. Wie auch, in der Schule haben sie es nicht gelernt….
Die “Laufschule” für Schulen, Vereine und Firmen schafft hier ganz unkompliziert und sehr
preiswert Abhilfe.  In einem Seminar aus leicht zu verstehender
Theorie und Praxis lernt man die Füße ganz schnell kennen. 

Was sind
Knickfüße?- Wie erkennt man Senkfüße?
– etc. – die Teilnehmer
kennen sich nach dem Seminarbesuch  bestens aus!

Für
Schulklassen gibt es ein für die Schüler höchstinteressantes
Mitmachprogramm, das auch in vielen Jahren nicht vergessen wird!

Besonders zu
empfehlen für Schulklassen und Sportvereine.
  Eine rechtzeitige
Buchung ist zu empfehlen. 

Für Schulklassen bieten wir ein
Programm bestehend aus Theorie und Praxis. Ein gezielt ausgerichtetes
Unterrichtskonzept interessiert  die Schüler  und der Lernstoff wird mit Begeisterung
aufgenommen. Wir bieten verschiedene Unterrichtskonzepte  ab der 3. Klasse und ab der
7.Klasse  (Lehrerschulung inklusive).

Bewusst
schmerzfrei barfuß zu laufen,- im Sand, über Steine und auf der wilden
Wiese kann man bei und mit

goParadise
lernen!Alle Semniarsteilnehmer
erhalten -falls erforderlich oder ratsam- Einlagen zu stark reduzierten
Konditionen. Besonders Sportvereine kommen darum gerne mit goParadise ins
Geschäft….

Kurzgefasste
Chronik der goParadise Firmengeschichte

Der
Firmen- Inhaber, Gründer des 1. deutschen Onlineshops für Maßeinlagen und Erfinder der goSportive-und
goBest Einlagen Andreas Herr befasst
sich bereits seit 1979 mit dem Thema Fußgesundheit. 
Im Jahre 1999 wurde in
Dortmund die Idee goParadise-
Online
geboren und entwickelt. Das kleine EU- Unternehmen
beschäftigt zur Zeit in der Einlagenverarbeitung insgesamt fünf
Mitarbeiter. Für größere Seminare und
Sportlerbetreuungen werden zusätzliche Aushilfen eingesetzt,-
vorzugsweise Medizinstudenten, die dem Fachmann auf Veranstaltungen assistieren.
Im Jahr 2002 wurde zum
erstenmal der Fußgesundheitsunterricht in einer Bochumer
Realschule praktiziert. Seit dem wurde das Unterrichtskonzept stets
verbessert.
2003 wurde die holländische
Behandlungsmethode für Kinder und Jugendliche, die den Knick-Senkfuß
beklagen, als Standard eingeführt. Bereits zwei Jahre später konnten bereits an 50
Schülern aus Bochum, Dortmund und Essen so deutlich sichtbare Erfolge
erreicht werden, dass es nun ein für jede Familie erschwingliches Fußgesundheits-Abo
mit Erfolgsgarantie
gibt! 
Wahrscheinlich ebenfalls
einmalig in Deutschland ! 
 

2004 war goParadise
mit dem eigenem Schul- Unterrichtskonzept bei der Verleihung des deutschen
Präventationspreises in Halle (Westfalen) aktiv beteiligt. 

Seit 2005 ist der
Geschäftssitz von goParadise
am Schönberger Strand,- direkt an der Ostsee. Insbesondere Berufstätige nehmen diesen Service gerne
abends nach Feierabend oder an Wochenenden in Anspruch. goParadise
Einlagen nach Maß sind rezeptfrei!

Januar 2006: Promis haben
goParadise online entdeckt,- mehr dazu

Februar
2006:
Die 100. goSportive Einlage hat die Werkstatt verlassen. goBest
und go
Sportive

heißt, eine individuell für die Sportart ausgelegte Einlage die nach dem
Fuß angefertigt wird und in den Schuh eingepasst wird.  Früher hat
man die Schuhe nach den Einlagen ausgesucht,- heute wird der Schuh
gekauft, der gefällt….

2007: Das Thema unnötige
Fußoperationen bei Kindern
bewegte Andreas Herr sehr und er hat sich
dazu in diversen Foren geäußert. Von manchen wurde er als
“Dummschwätzer” abgestraft und die Beiträge als Spam
dargestellt,- dennoch kamen 2007 zahlreiche Familien zur Ostsee, die den
“letzten Strohalm” für die Kinder suchten. Dieses sprach sich
wiederum herum, so dass das als Aktionsjahr gedachte Jahr nun ein fester
Bestandteil der goParadise Praxis geworden ist.

2008: Immer mehr Familien
entscheiden sich für das Fußgesundheits- Abo, weil sich diese
“Gesundheitsreform”, die auf dem Solidarprinzip + Ehrenamt
basiert, für jede Familie bezahlbar ist.

2009: Umzug in die neue
Praxis
in der Promenade,
am Schönberger Strand (direkt am Deich) war am 2.4. abgeschlossen. Die
Auslastung der Praxis führte zur mehrmonatigen Einstellung des
Onlinegeschäftes. Dennoch ist Andreas Herr überlastungsbedingt am 20.12.
zusammengebrochen und startete erst im März wieder voll durch.

2010: Ab März normalisierte
sich der Betrieb und am 1. Mai brannte dann die Werkstatt zum allen
Überfluss fast vollständig aus. Ein Heißluftföhn machte sich
selbstständig…. Sämtliche Schuhe von Kunden waren verbrannt und fast
der gesamte Lagerbestand war neben den Maschinen vernichtet!

Im Juni konnte der Betrieb erst
wieder aufgenommen werden (obwohl die Versicherung noch nicht den Schaden
reguliert hat).  Zahlreiche verärgerte Kunden, die kein Verständnis
für die Betriebseinstellung hatten, meinten mit Mail- und Telefonterror,
die Brandursache rückgängig machen zu können. Dieses  führte zu
der Entscheidung, den Telefonservice erheblich bis vollständig zurück zu
schrauben. Ferner wird der Onlineshop häufiger als zuvor eingestellt,-
eventuell sogar verkauft (Interessierte Betriebe können gerne bei http://www.nicit.com/
ein Gebot abgeben). 

Das Angebot für Kinder und
Jugendliche wurde enorm ausgeweitet und von März bis November ist der
Dienstag der reine Kindertag (kostenloser Service in der Praxis). Der
Samstag hat sich zum Familientag etabliert,- oft kommen viele Kinder, mit
denen dann spontan Spiele am Strand gemacht werden können.

2011: Zwei Herzinfarkte
zwangen Andreas Herr, die Betriebsführung ganz drastisch zu
verändern.  Offene Stellen konnten nicht besetzt werden,- ein
Verkauf der Onlinesparte ist nicht gelungen und darum wurde
beschlossen, den Betrieb drastisch zu verkleinern.

2012: Der Betrieb wurde wieder aufgenommen, allerdings mit beschränktem Angebot (nur für Kinder und Jugendliche)

2013: Umzug nach Woltersdorf (bei Berlin), – erneuter gesundheitlicher Zusammenbruch

Mitarbeiter werden dringend gesucht,- das Jobcenter Erkner versagt hier in allen Bereichen!

2014: Der Betrieb läuft endlich wieder reibungslos, nun werden auch die Angebote von ersten Firmen in Anpruch genommen…

2015:
Das Chaos ist schon vorprogrammiert, denn die Auftragslage führt schon
fast Tränen in die Augen, auch weil ab Sommer ein neuer Mitarbeiter
gefunden werden muss

2016:
2015 ist die Vermieterin der Woltersdorfer Praxis verstorben und wegen
Eigenbedarf der neuen Hausbesitzer musste die Praxis aufgegeben werden.

 

Seit
Februar 2016 ist die Praxis in einem historischem Bürohaus
untergebracht, weil kein preiswertes Ladenlokal gefunden worden ist und
die Preise stabil bleiben sollen. Damit existiert leider auch kein
behindertengerechter Zugang mehr! Wirklich schön ist die neue Praxis
wahrlich nicht, auch gibt es kein Wartezimmer mehr,- Termine sind also
nicht nur erforderlich, sondern auch einzuhalten!  Über einen
Umzug in ein schönes Ladenlokal wurde bereits nachgedacht, allerdings
gilt nach wie vor, dass die Preise im für Normalverdiener stemmbaren
Rahmen bleiben sollen und ferner macht ein erneuter Umzug nur dann
Sinn, wenn ein Mitarbeiter gefunden werden kann, der den Betrieb später
übernehmen kann.

Hier sieht man Andreas
Herr mit seinem Max Hund – 
inzwischen
ist der Hund größer und wurde auch schon als Therapiebegleiter für
Kinder eingesetzt
 


Nicht nur aus
ganz Deutschland kommen Familien mit ihren Kindern “nur wegen den
Füßen” nach Berlin, sondern auch aus dem Ausland kommen schon
vereinzelt welche, denn die Dreiminutenuntersuchung &
Weichschaumeinlagen setzt sich leider auch über unsere Landesgrenzen hinweg
durch,- einfacher und schneller kann man halt nicht besonders viel Geld
verdienen… 

Wie
soll es mit goParadise in den nächsten Jahren weiter gehen?-

Klar
ist, das Andreas Herr dringend die Arbeitszeiten reduzieren musste,- aber
wo wird dann den Kindern geholfen, die sich nicht von den 0-8-15
“Weichschaumeinlagen- Ausgabestellen” (oft mit dem grünem Kreuz
an der Tür) ausnutzen lassen wollen???-

 

Ich
suche demnächst einen Nachfolger, angedacht dafür ist etwa das Jahr
2020. Ich selbst würde dann als Aushilfe beratend zur Verfügung stehen!

 

Am
günstigsten wäre es, wenn ein guter bestehender Betrieb sich meldet,-
sofern es überhaupt einen Betrieb für biologisch logische Fuß- Bein-
und Knietherapien nach meinem Muster gibt.

So wäre es
auch denkbar, dass ein Nachfolger herangezogen werden kann,- bei mir
und von mir lernen und den Betrieb später einmal übernehmen. Aber viel
Zeit ist nicht mehr…..

Auf
Kinderbeine.de im Forum werden gute Adressen von Orthopäden,
Fußtherapeuten und Einlagenherstellern gesammelt,- bitte mitmachen! 



Es
gibt heute zwar die Möglichkeit, mit einem Scanner schöne bunte Bilder
von den Füßen zu erzeugen, die der Einlagenherstellung dienen sollen,
dennoch bevorzugt man bei goParadise die altbewährte klassische Methode
und fertigt erst Gipsmodelle der Füße an.  Die Einlagen werden so
geformt, dass die einen gesunden und unbelasteten Fuß entsprechen.  Das Ergebnis überzeugt!
Mehr dazu finden Sie hier 
Während
Ole die Gelenkfedern und die Außenbacken der künftigen Einlagen
ausschneidet, formt Andreas den auf 150°C erhitzten Einlagenrohling und schleift
später den Supinationskeil, der dem künftigen Einlagenträger eine
optimale Statik beschehrt. Die Entstehung von
einem Paar goSportive- Maßeinlagen für Fußballspieler dauert etwas
länger als eine
Stunde!
Die
Möglichkeit, Einlagen ganz einfach von zuhause aus zu bestellen,
ohne lästige und zeitaufwändige Arztbesuche, überzeugte schon über 1.500
Menschen. Die Anzahl der Nach- und Folgebestellungen bestätigt unserem
Team täglich, dass der Einlagenservice.de eine gute Sache ist und die
medizinische Qualität unserer Einlagen und Zurichtungen
überdurchschnittlich hoch ist.
Weil
goParadise die Einlagen auch heute noch ausnahmslos in Handarbeit fertigt
und nicht dem Muster der meisten Sanitätshäuser folgt, die industriell
gefertigte Einlagen weiterreichen, weil goParadise ein so großes Angebot
an verschiedenen Einlagen hat, welches weit über die Leistungskataloge
der Krankenkassen hinausragt, arbeitet goParadise nur für Privatpatienten
und rechnet nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. Dennoch liegen
die Zuzahlungen, die Sie mit einem Rezept in einem Sanitätshaus leisten
müssen, wenn Sie wirklich individuell gefertigte Einlagen für Ihre
Lieblingsschuhe haben möchten, meistens wesentlich höher, als wenn Sie
direkt zu uns kommen. 

Fair und offen zu sein, ist eine
der Eigenschaften von Andreas Herr und gehört darum auch zum goParadise
Geschäftsgebaren.

Aus diesem Grund gibt es an dieser Stelle
auch ein Pro und Contra zum Vergleichen der Leistungen von
goParadise und dem früher üblichen Weg, die Einlagen vom Arzt verordnet zu
bekommen. Eventuell ist dieser Vergleich für Sie eine wichtige
Entscheidungshilfe.

Praxisgebühren und Wartezeiten in der
Arztpraxis sind hier nicht berücksichtigt!

Leistungen Sanitätshaus
(durchschnitt)
goParadise
Abrechnung über die
gesetzliche KV
ja nein
Anerkennung der Rechnung
für die private KV
ja ja
Anfertigung von
Maßeinlagen nach Gipsabdruck  (auch Gipsverbandabdruck)
selten ja
Wartezeiten nach Eingang
des Abdrucks der Füße in der Werkstatt
ca. eine
Woche
im
Onlinevertrieb für Neukunden vier bis acht Wochen – für Stammkunden zwei
bis vier Wochen (im Direktvertrieb vor Ort spart man ca. 10
Tage)
Anpassung der Einlagen
auf einen bestimmten Schuhtyp (Regelfall)
nein, bzw.
selten
ja
Aufarbeitung von
Alteinlagen
nein, bzw.
selten
ja
Ausführliche Beratung an
7 Tage pro Woche
nein selbstverständlich
zinslose Ratenzahlung nein, bzw.
selten
selbstverständlich

Fazit: Eine größere
Auswahl an Einlagen und wesentlich mehr Möglichkeiten, optimal passende
Einlagen für Ihre Lieblingsschuhe zu erhalten, haben Sie bei goParadise.
Die Zeit für eine ordentliche Beratung, wofür Einlagen, was bewirken sie und
wie werden sie gehandhabt, hat ein Arzt in der Regel nicht. Bei goParadise ist
das kein Problem, denn wir nehmen uns einfach die Zeit für alle Ihre Fragen.
Wir nehmen uns auch die Zeit für Ihre Kinder, die ihre Einlagen nicht tragen
wollen, was in der Pubertät oft der Fall ist.

Wir zeigen Fußgymnastikübungen, die
insbesondere bei Kindern ein tägliches Muss sind. Unsere Kunden fragen sich
häufig, warum man erst zu uns kommen muss, um so gut beraten zu werden –
Online, telefonisch oder persönlich…..

Die Pluspunkte eindeutig bei goParadise.
Wer es jedoch sehr eilig hat und nicht so lange auf die Einlagen warten
möchte, sollte bei goParadise besser nicht direkt bestellenEs
empfiehlt sich, vorher nachzufragen wie es um die Auftragsdichte steht. 

Für
weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!  
Ihr
Andreas Herr

per
Mail

(Antwort
binnen 24 Stunden üblich)

Der Telefonservice : 01805-013021 (12 Cent/Minute vom Festnetz)

TIPP: Von Andreas Herr 
stammen auch die Seiten  www.fussgesundheit.info
und www.kinderbeine.de mit kostenlosen Informationen und der Möglichkeit einer Selbstdiagnose!

Lernen
Sie nun ganz einfach Ihre Füße kennen. Die folgenden Links lassen Sie
alles notwendige ganz einfach lernen.

Hier
geht es zur großen Hauptauswahl

Hier
geht es zum Einlagen Onlineshop

Prominente
entdecken den goParadise-Service

Der nebenstehende
Gipsabdruck spiegelt den linken Fuß eines bekannten deutschen
Schauspielers. 
Warum diesem Fuß gleich mehrere
goParadise Einlagen gegönnt wurden, erkennt man deutlich, wenn man sich
die Seiten Fussgesundheit.info
angeschaut hat oder an einem Seminar in der goParadise Laufschule
teilgenommen hat. 
Weil
gefragte Schauspieler kaum Freizeit haben und weil Promis sich aus
verständlichen Gründen nicht gerne in Arztpraxen aufhalten, ist
nachvollziehbar. Dass Prominente Menschen einen besonderen Wert auf ihr
Gangbild legen und goParadise die durch die spezielle Anfertigung
der Einlagen die Füße soweit normalisieren kann, dass das Gangbild einen
“guten Auftritt” beschert, hat sich herumgesprochen, dass man
nur www.Einlagenservice.de
anklicken muß, oder sich per Mail beraten lassen kann.
Welche Schauspieler und Sängerinnen
bereits goParadise Einlagen tragen, wird selbstverständlich nicht
verraten. Kundenservice verpflichtet,- egal ob Promi oder Hausfrau,- alle
werden bei goParadise gut beraten  -zurück
zur Firmengeschichte-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen