Fußgesundheit.info
Hier entsteht die größte Infoseite, die sich dem Thema Fußgesundheit widmet. 

Sie erfahren hier alles über Ihre Füße, über Einlagen und können ganz einfach Selbstdiagnosen durchführen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, das zur Zeit noch an dieser Seite gearbeitet wird und noch nicht das gesamte Angebot online ist! Es folgen demnächst weitere bebilderte Seiten und auch Filme werden hier bald zu finden sein!

Wenn Sie ganz schnell gezielte Informationen zu folgenden Themen wünschen, klicken Sie einfach auf den Suchbegriff

www.senkfüsse.de     www.palttfüsse.de     www.knickfüsse.de   www.spreizfüsse.de    www.hohlfüsse.de 

Im Folgenden finden Sie weitere Links und Informationen

Unsere Vorfahren hatten bis zum Einzug der Zivilisation nur ganz selten Fußprobleme. Insbesondere wer das Glück hat, in der Nähe eines Sandstrandes zu wohnen und dort regelmäßig barfuß läuft, erfreut sich bis ins hohe Alter über gesunde und kräftige Füße. Die Füße verlagern das Körpergewicht auf drei Punkte, so daß auch unebene Böden leicht überwunden werden können. Die oberen vier Fotos sind am Schönberger Strand, direkt gegenüber der Laufschule entstanden.

Das erste Bild zeigt einen Fuß beim besteigen von einem großen Fels. Barfüßig über Muscheln und Steine geht es bis in den weichen Sand. Der Sand umschließt den Fuß und stützt das Fußgewölbe. 

Bevor die Städte mit den asphaltierten Gehwegen und Straßen entstanden sind, sind unsere Vorfahren überwiegend barfuß oder mit nur leichten, Schuhähnlichen Fußlappen gelaufen. Durch den Wechsel von harten und weichen Böden, so wie sie auch auf wilden Wiesen vorzufinden sind, wurden die Füße mal gestützt und mal ungestützt belastet. Dieses führte dazu, das eine Überlastung ausbleibt und die Füße gekräftigt wurden.

Sicher wird niemand auf die Idee kommen, die Straßen und Wege wieder zurück zu verwandeln, aber etwas mehr Hintergrundwissen über die Fußgesundheit zu erlangen, ist sehr hilfreich.

In den 50ér und 60ér Jahren boomte der Einlagenmarkt. Etwa 20% der eingeschulten Jungen und Mädchen haben damals Einlagen bekommen. Diese waren meistens aus Stahl oder aus Plexidur. Dazu wurden feste Schuhe mit harter Sohle empfohlen. In den 70ér Jahren wurde beobachtet, das die erzielten Erfolge der Einlagentherapie häufig ausblieben und darum wurden die starren Metalleinlagen bei Kindern und Jugendlichen in der Regel nicht mehr verwendet. Stattdessen hat man Kork-Leder Einlagen verwendet.

In den 80ér Jahren stellte man die gesamte Einlagentherapie in Frage und ging der Meinung über, das die Füße sich selbst entwickeln sollen. Rund 20 Jahre später fand man heraus, das zu starre Einlagen die Fußmuskulatur nur stützen und nicht animieren und trainieren. Ferner hat man herausgefunden, das ganz ohne Einlagen der Fuß ständig weiter verfällt, was letztendlich noch schlimmere Auswirkungen auf den ganzen Körper hat.

Weil auch das allgemeine Gesundheitsbefinden stark zugenommen hat, wird auch wieder mehr auf die Fußgesundheit geachtet und die Verschreibungen von Maßeinlagen haben bis vor Inkrafttreten der Gesundheitsreform stark zugenommen. Der Richtige Umgang mit den Einlagen, Tipps zur Eingewöhnung und weitere Maßnahmen werden leider aus Zeitgründen viel zu wenig erteilt. Leider werden heute auch überwiegend maschinell gefertigte Einlagen ausgegeben, die häufig nicht in jedem Schuh getragen werden können und die überwiegende Zeit im Schuhschrank, anstatt im Schuh liegen.

Den richtigen Umgang, Pflege der Einlagen und Eingewöhnungsmaßnahmen erfahren Sie hier.

Inzwischen haben die holländischen Orthopäden, die unseren deutschen in der Fußbehandlung weit voraus sind, Einlagen erfunden, die dem Barfuß im Sand laufen sehr nahe kommen. Diese Einlagen aus Stratoswachsfasern können für jeden Schuhtyp hergestellt werden und passen als Festzurichtung sogar in Ski- oder Fußballschuhe.    

Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen wurden dank dieser Einlagen große Erfolge erzielt. Häufig reicht eine Therapie über zwei Jahre schon aus, um aus einem Knick-Senkfuß einen kräftigen, gesunden Fuß werden zu lassen.

Bei Erwachsenen, die unter Fußproblemen leiden und häufig Schmerzen in den Füßen oder Knien haben, verschwinden durch diese modernen Einlagen die Schmerzen schon nach wenigen Tagen vollständig. 

Diese Einlagen werden dem Fuß und dem Körpergewicht entsprechend verstärkt, so das ein natürliches Gehen und Stehen möglich wird. Es werden Bezüge aus Leder, oder auch aus modernsten Mikrofasermaterialien für diese Einlagen angeboten. Wer früher unangenehme Erfahrungen mit Einlagen gemacht hat, ist von diesen Einlagen begeistert, denn das Gefühl, welches unter dem Fuß empfunden wird, kommt dem barfuß durch Sand laufen sehr nahe. Klicken Sie auf das Bild, um nähere Informationen über diese Einlagen zu erhalten.
Stratoswachsfaser- Einlagen erhalten Sie nicht auf Kassenrezept. Diese können Sie rezeptfrei in der Laufschule am Schönberger Strand erwerben oder durch den Maßeinlagen-Onlineservice bestellen.
Nicht jeder Fuß muß durch Einlagen gestützt oder gar korrigiert werden! 

Ob in Ihrem Fall Einlagen sinnvoll sind, erfahren Sie auf der Erkundungsreise der Fußgesundheit!

Kaufen Sie auf keinen Fall Fertigeinlagen, die Sie im gutem Schuhhaus zwischen 4,--€ und 60,--€ käuflich erwerben können! Jeder Fuß ist anders und die Schuhgröße sagt nichts über die Lage und Sprengung des Fußgewölbes aus. Dieses gilt ebenfalls für die stark umworbenen Fußbettsandalen von Birkenstock, Berkemann und anderen Herstellern. Falls Sie solche Schuhe besitzen und schon beim Sitzen einen Gegendruck unter der inneren Fußsohle verspüren, ist es sehr wahrscheinlich, das Sie an Senkfüßen leiden und darum in eine Nachrüstung dieser Schuhe investieren sollten.

Lernen Sie nun ganz einfach Ihre Füße kennen. Die folgenden Links lassen Sie alles notwendige ganz einfach lernen.

Hier geht es zur großen Hauptauswahl

Hier geht es zum Einlagen Onlineshop

Hier geht es zur Laufschule

Die bequemste Fußdiagnose können Sie ganz einfach online bestellen. Wir senden Ihnen auf Wunsch einen Trittschaumkarton zu, in welchem Sie nach Anleitung ganz einfach hineintreten und wieder zurück schicken. Wenige Tage erhalten Sie Ihre Diagnose per eMail.

In diesem Verfahren kann festgestellt werden, ob Sie gesunde Füße haben oder einen Fußverfall wie Senk- Platt- oder Spreizfuß zu beklagen haben.  Die ausführliche Diagnose bietet Ihnen goParadise zum Komplettpreis von nur 20,--€ an. Beachten Sie, das es Familienrabatte gibt!

www.senkfüsse.de     www.palttfüsse.de     www.knickfüsse.de   www.spreizfüsse.de    www.hohlfüsse.de