Eine ganz ausführliche und wirklich stimmende Fußdiagnose des Kindes bequem von zuhause aus online erhalten?-     Ja, das geht!

Viele Eltern wissen, dass Ihr Kind Senkfüße hat,- ist ja u.a. dank Kinderbeine.de nicht schwer, herauszufinden.

Aber wenn die Verunsicherung plagt,- einer sagt, Senkfüße sind nicht schlimm, hat ja fast jeder (was nicht stimmt) oder wenn der Kinderarzt sagt, "das verwächst sich von selbst", dann sind viele Eltern doch sehr froh darüber, eine fachkundige und gut verständliche Auswertung einholen zu können.


Auch sind Senkfuß, Knickfuß etc. nur rein oberflächliche Begriffe.
Interessant zu erfahren ist es doch, um welche Art Senkfuß handelt es sich und wie äußern sich in einiger Zeit die  Folgeprobleme,- werden sie zwangsläufig auftretenden?-

Oder die Frage, wird der Knickfuß des Kindes später auch die oft üblichen Kniebeschwerden ab dem Pubertätsalter hervorrufen?-

All diese Fragen und noch viel mehr wird durch die Online- Diagnose ganz individuell beantwortet. Auch werden in der für Sie recht einfachen Analyse, zu der Sie nur einen Kamera und den PDF Reader (z.B. kostenloser Adobe oder Nitro PDF Reader) benötigen, selbstverständlich die Wirkungsweise der Einlagen begutachtet.


Leider ist es heute dank der Wirtschaftlichkeit viel zu oft der Fall, dass wirkungslose oder gar schädliche Einlagen verabreicht werden.
Selbst vor Kinder und vor Jugendlichen macht das System hierbei keinen Halt!
Im Laufe der vergangenen drei Jahrzehnte musste ich immer wieder und mit steigender Tendenz feststellen, dass immer weniger Kinder Einlagen bekommen und wenn doch, immer wieder falsche oder nutzlose Einlagen verabreicht werden! Nicht nur Knieprobleme sind dann die schmerzlich spürbare Folge,- auch dienen solche falschen Einlagen immer häufiger als Bestandsteil für eine lukraktive Operation, die fast immer vermeidbar wäre!

Falls Sie bzw. Ihr Kind davon betroffen ist, können Sie sich für einen ganz geringen Aufpreis ein sachkundiges, gerichtsverwehrtbares Gutachten über die verabreichten Einlagen erstellen lassen,- auch für die Krankenversicherung nutzbar! Selbst wenn Kindereinlagen meist vollständig von der Krankenkasse bezahlt werden, bedeutet das nicht, dass Sie tatsächlich umsonst sind....


HIER erhalten Sie den Vordruck zum ausfüllen.

Fragen dazu, oder falls später noch etwas unklar sein sollte, beantworte ich selbstverständlich per Mail.