Umfrage zum Thema Fußgesundheit

Das goParadise Prinzip wird erneut in Frage gestellt!

Direkt zu den Abstimmungen* zum Thema BERATUNG
EiNLAGENQUALITÄT 

* Die Abstimmung ist anonym. Man kann nur einmal
seine Stimme abgegen. Um Mißbrauch zu verhindern, wird die IP gespeichert

Seit 1999 habe ich sehr vielen Menschen helfen können,- wenige Beispiele
habe ich in den Kundenfeedbacks veröffentlicht.

Seit 1999 hat sich das goParadise Prinzip wie folgt
etabliert: Keine unnötigen Miet,- Energie-, Personal- und Verwaltungskosten.
Selbst Versandkosten werden minimiert, weil wir keine eigenen Kartons verwenden,
sondern einfache Schuhkartons, die wir in einem Schuhladen “entsorgen”
(was übrigens auch dem Umweltschutz beiträgt). Bei nahezu gleich bleibenden
Preisen wird  weder an Materialien gespart, noch am Service.

Die steigenden Anfragen, die zahlreichen Nachbestellungen
zufriedener Kunden sprechen für sich, aber leider muss die Tatsache beklagt
werden, dass es seit Juni 2006 nicht gelungen ist, einen flexiblen und
geeigneten Mitarbeiter zu finden, der mir in der Werkstatt als “rechte
Hand” zur Seite steht. Darum kommt es regelmäßig zu den Schuhmode-
Saisonzeiten dazu, dass unsere Kunden länger als vier Wochen auf die
Bearbeitung des Auftrages warten müssen oder dass Aufträge ganz abgelehnt
werden müssen. Das soll sich so rasch wie möglich ändern,- auch meiner
eigenen Gesundheit wegen….

Um Einlagen nach Maß zu bekommen, ist der in Deutschland
übliche Weg, dass man zunächst zum Orthopäden geht, der die Füße untersucht
(untersuchen sollte). Erst danach erhält man ein Rezept und bekommt dann seine
“orthopädischen Maßeinlagen”, die von einem Meisterbetrieb
angefertigt werden. Durch die Sparmaßnahmen der Kassen und das “Protzen
müssen” bleibt für echte Handarbeit kein Geld übrig und es werden
einfache, vorgefertigte Einlagen “weitergereicht”. Die dadurch
eingesparten Kosten fließen dann in die Ladenausstattung,
Schaufensterbeleuchtung usw. (Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich
erwähnen, dass nicht alle Sanitätshäuser schlechte Leistungen erbringen !)

Kurz um: Dadurch das die Wahrheit über das
Thema MBT Schuh und Knickfuß, Fertigfußbetten von Birkenstock u.a.
öffentlich bekannt gemacht wurde und dass der Einlagentest von Jedermann
angeklickt werden kann, hat sich Andreas Herr in der Branche viele Feinde und
Neider geschaffen. Wer verzichtet (außer A. Herr) schon gerne auf die hohen
Gewinnspannen, die man durch den Verkauf sehr teurer Schuhe einfahren kann?- Wer
lässt es schon gerne zu, dass die Kunden (oder Patienten) erkennen können,
dass sie falsche oder minderwertige Einlagen erhalten haben?- Welche Klinik
verzichtet gerne auf Operationen?-

Früher musste man um eine Brille zu erhalten zuerst zum
Augenarzt und dann erst zum Optiker. Bei der Einlagenversorgung leben wir aber
in Deutschland noch in der Steinzeit…….

Das goParadise Prinzip ist nur für den Kunden und seine
Füße gedacht und nicht für die Kammermeierei oder sonstigen überflüssigen
Quatsch. Viele sterbende Sanitätshäuser (30% der Geschäfte bangen um die
Existenz) machen die Gesundheitsreformen und Leute wie Andreas Herr für die
Umsatzeinbußen verantwortlich, anstatt auf die Idee zu kommen, dem Kunden
gegenüber bessere Produkte anstatt teurere Produkte anzubieten,- treu dem
deutschen Denken gegen dem Neuem: Das war ja immer schon so und warum sollte man
was ändern…..

Weil die zahlreichen Angriffe gegen goParadise nun nicht
mehr nur noch von der Handwerkskammer kommen oder in Foren gepostet werden,
sondern im September 2007 auch wegen “Schwarzarbeit” ermittelt wurde,
möchte ich mich und den Betrieb vor dem schützen, was noch kommen könnte.
Darum habe ich diese Seite mit den Umfragen eingestellt und bitte Sie hiermit um
eine ehrliche Abstimmung. Anmerkungen hierzu,- falls eine vorgegebene Antwort
übersehen wurde oder ähnliches erbitte ich per E-Mail. Selbstverständlich
freue ich mich auch nach wie vor über jedes ausführliche Feedback.

Umfrage 1 – Beratung von Andreas Herr:

Wie bewerten Sie die fachliche Kompetenz von Andreas Herr (goParadise)?-
Gratis Homepage Homepagetools und Webmastertools
Absolut negativ
Ich vertraue lieber einem Orthopäden
Vermag ich nicht zu beurteilen
Die Beratung war besser als bei dem Orthopäden
Ergebnisse
toolia.de – Umfrageservice

Der Verbraucher verlässt sich
zwangsläufig darauf, dass er in unserem Gesundheitssystem neben der besten
Beratung auch die besten Einlagen erhält. Selbst kann man es oft nicht selber
beurteilen, wie es sich um die Einlagenpassform verhält. Für alle, die bereits
den Unterschied zwischen “orthopädischen Einlagen nach Rezept” und
goParadise Einlagen kennen gelernt haben, werden an dieser Stelle darum gebeten,
an der folgenden Abstimmung teilzunehmen.
 

Bewerten Sie hier bitte die Passform von goParadise Einlagen
Gratis Homepage Homepagetools und Webmastertools
goParadise Einlagen sind SCHLECHTER als die aus dem Sanitätshaus
goParadise Einlagen sind BESSER als die aus dem Sanitätshaus
Ich bemerke keinen Unterschied zwischen den Einlagen von A.Herr und die aus dem Sanitätshaus
Ergebnisse
toolia.de – Umfrageservice

 Für Ihre
Abstimmung bedanke ich mich recht herzlich! Ihr Andreas Herr

www.Fussgesundheit.info
www.Plattfüsse.de
www.Einlagenservice.de

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen